Schweizer Kongress zur Begabungs- und Begabtenförderung

(Hoch-)begabungen junger Menschen werden in öffentlichen Schulen selten erkannt und gefördert. Normative Lehrpläne und ein «gleichgeschalteter Unterricht für lauter Ungleiche» verstellen den Bildungsauftrag, alle jungen Menschen ihren individuellen Potenzialen entsprechend zu fördern.


Der Kongress, der nun zum 3. Mal stattfinden wird, ist das verbindende nationale Forum der Schweiz, um sich über aktuelle Forschungsergebnisse und Entwicklungen der Begabungsforschung einer wertegebundenen und nachhaltigen Talententwicklung zu informieren, auszutauschen, diese zu diskutieren und Anregungen zur konkreten Umsetzung zu erhalten.

Von besonderer Dringlichkeit sehen die Organisatoren des Kongresses u.a. bei der Bildung moral-ethischen Werten in Zeiten zunehmendem Populismus in der Politik, zunehmender Neoliberalisierung und zunehmender Entsolidarisierung innerhalb westlicher Solidargesellschaften sowie in der globalen Weltgemeinschaft untereinander.


Die Förderung von Begabungen muss sich deshalb nebst dem Aufbau von Exzellenz und Expertise zentral ethischen Fragen der Verantwortung und Nachhaltigkeit für Umwelt und die menschliche Gemeinschaft verpflichtet sehen. Aus diesem Grund wird der Kongress unter die Thematik «Begabungsförderung heisst Verantwortung übernehmen» gestellt. «Leadership» in der Gemeinschaft und der ethischen Reflexion des eigenen Handelns und Denkens. Gerade besonders Leistungsfähige sollen in der Entwicklung reflexiver Fähigkeiten und im Verantwortungsbewusstsein gefördert werden; sie sind die Gestalter und Gestalterinnen einer wertegebundenen gemeinsamen Zukunft unserer Gesellschaft und Umwelt.


Die Stiftung Wegweiser weiss um die Dringlichkeit der Thematik und unterstützt den Kongress als Partner. Geplante Durchführung: 14.1.21-17.1.2021.


Fachhochschule Nordwestschweiz

Stiftung Wegweiser
Tödistrasse 20
8002 Zürich
info@stiftungwegweiser.ch
                           
Mitglied von: