Logo der Stiftung Wegweiser

Gesuche

Gesuche werden in der jeweils nächsten Stiftungsratssitzung behandelt, sofern sie sechs Wochen vorher vorliegen.

Die Stiftung Wegweiser berücksichtigt Projektanträge, die folgende Bestandteile umfassen:

 

1. Projektblatt

 

Das Formular zur Projektübersicht ist bei Einreichung eines Gesuchs auszufüllen.
Öffnen Sie dafür das Formular per Downloadlink und speichern Sie es vor dem Ausfüllen zuerst auf Ihrem Rechner.

 

2. Projektbeschrieb

  • Antragsteller / Empfänger der Zuwendung

     

  • Ausgangslage / Problem- oder Fragestellung der Antragsteller

     

  • Projektziel
    Inwiefern schafft das Projektziel einen direkten Bezug zum Zweck der Stiftung Wegweiser?
  • Langfristige Wirkung / langfristiger Nutzen des Projekts
    Was bewirkt das Projekt auf lange Sicht direkt bei jungen Menschen und indirekt in den Institutionen, Gruppen oder Situationen die ihre Entwicklung fördern und prägen? Welche Lernziele sollen konkret erreicht werden? Was wird geplant und unternommen, um den Erfolg zu erfassen und auch zu erhalten?

     

  • Einzigartigkeit des Projekts
    Worin unterscheidet sich der gewählte Ansatz von bestehenden (internen oder externen) Aktivitäten, Methoden oder Absichten? Was wird mit diesem Projekt verbessert (Wirkungsgrad, Qualität, Verfahren, Anwendungsbereich, etc.)? Warum machen es andere nicht so?
  • Finanzierung durch die Stiftung Wegweiser
    Wieso sollte das Projekt durch die Stiftung Wegweiser finanziert werden und nicht durch jemand anderen? Welche anderen Finanzierungsquellen wurden auch noch angegangen? Welche Wirkung hätte eine Absage der Stiftung Wegweiser auf das Projekt / den Verlauf?

 

3. Ergänzende Informationen zum Projekt / Begehren

  • Projektplan
    Programmbeschreibung / Ablauf mit Teilzielen. Bei mehrjährigen Projekten mit Jahreszielen und klaren Kriterien zur Beurteilung der Zielerreichung (Meilensteine).
  • Budget und Finanzplan
    Detaillierte Angaben über die Verwendung der gestifteten Mittel, gegliedert nach Lohnkosten (inkl. Lohn-Nebenkosten), Sachkosten und Zeiträume vom Mitteleinsatz. Bei welchen Organisationen werden zusätzliche Mittel erbeten?
  • Leistungsausweis / Kompetenznachweis
    Vom Antragssteller wird ein Kompetenznachweis für die Projektverantwortlichen und durchführenden Personen erwartet (z.B. eigene Vorarbeiten zum Thema, frühere Erfolge, veröffentlichte Arbeiten, Lebensläufe, Jahresberichte, Statuten, etc.).